Leipzig soll blühen!

10. April 2012

Damit das auch klappt, verschickt der Ökolöwe ab sofort ein kostenloses Samentütchen an alle, die ein Fleckchen Erde mit Wildblumen und Wildgräsern gestalten wollen. Das sieht zum einen gut aus. Zudem sind Honig- und Wildbienen, Schmetterlinge und Schwebfliegen, Hummeln und andere blütenbestäubende Insekten bei der Suche nach blütenreichen Flächen oft erfolglos. Dabei haben Insekten eine wichtige Funktion in unserem Ökosystem, denn viele Pflanzen sind abhängig von Fremdbestäubung. Unsere Nahrungsmittelproduktion beruht somit direkt oder indirekt auf der Bestäubung durch Insekten, die wiederum Nahrung für Insektenfresser wie Vögel sind.

Schon mit einer kleinen Blühfläche im Garten, auf dem Balkon, im Blumentopf oder auf der Brachfläche gegenüber kann man den bedrohten Tieren helfen. Ein Samentütchen samt Infoblatt bekommt man dafür ab sofort unter www.oekoloewe.de/leipzig_soll_bluehen.html. Die Aktion wird freundlich unterstützt von der Stadt Leipzig, Amt für Umweltschutz.

Der Ökolöwe will mit der Aktion darauf aufmerksam machen, dass sich in den letzten Jahren der Artenschwund beschleunigte – auch weil es in unserer Kulturlandschaft immer weniger blüht. In Deutschland schrumpfte die Bienenpopulation um 25 Prozent, von den Schmetterlingsarten sind bereits 75 Prozent gefährdet. Gerade die Intensivlandwirtschaft lässt den Insekten durch den Einsatz von Insektiziden, Bienengiften und ungefüllte Pflanzen kaum Überlebenschancen. Flächige Monokulturen sorgen zunächst für ein Überangebot an Nahrung – nach der Blüte für eine plötzliche Nahrungsarmut. Hektarweise fallen dann plötzlich die Blühpflanzen weg. Bienen finden keine Nahrung mehr und verhungern. Ausweichen auf andere Nahrungsflächen können sie nicht – es existieren keine mehr.

Der Ökolöwe setzt sich deshalb seit Jahren für die ökologische Landwirtschaft ein: Sie lässt abwechlungsreiche Fruchfolgen zu und erhält blühreiche Ackerrandstreifen, Obstbaumreihen und Hecken als natürlichen Nahrungs- und Lebensraum.

Übrigens können Kindereinrichtungen ihren Garten oder Schulhof verschönern. Im Rahmen von „Leipzig soll blühen!“ kommen die Stadtgärtner des Ökolöwen gern mit einer großen Portion Saatgut vorbei und legen zusammen mit den Kindern einen Blühstreifen an. Diese Aktion ist auf zehn Einrichtungen begrenzt.

Rückfragen an: Martina Neumann, Tel. 0341-3065-114, ed.eweolokeonull@netragtdats

Christiane Naumann

Öffentlichkeitsarbeit

Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V.
im Haus der Demokratie Leipzig
Bernhard-Göring-Str. 152 | 04277 Leipzig

Tel. 0341-3065-185 | Fax -179

www.oekoloewe.de | www.umweltbibliothek-leipzig.de
www.facebook.de/oekoloewe | www.twitter.com/oekoloewe