Jahresarchiv für 2015

Naturschützer stoppen Straßenbau

19. Oktober 2015

Quelle://SZ Tina Soltysiak und Doreen Hotzan
 
Leisnig/Westewitz.
Der Ausgang ist ungewiss. Wann die Ortsverbindungsstraße zwischen Scheergrund und Westewitz für den Verkehr freigegeben wird, weiß derzeit niemand. Die Stadt Leisnig und die Gemeinde Großweitzschen lassen diese gerade erneuern. Mit den Arbeiten ist längst begonnen worden. „Die Firma Strabag …mehr »

Leisnig stoppt Wegebau nach Westewitz

19. Oktober 2015

Leisnig/Westewitz. In den Sternen steht derzeit, wann die Straße zwischen dem Scheergrund und Westewitz entlang der Freiberger Mulde wieder frei sein wird.
Diese lassen Stadt Leisnig und Gemeinde Großweitzschen gerade erneuern. Nun hat aber der Naturschutzverband Grüne Liga Sachsen interveniert. Die Stadt hat daraufhin einen Baustopp …mehr »

In zweiter Instanz bestätigt: Elsterradweg ist ein Schwarzbau

30. Juli 2015

Quelle:// Freie Presse / Ausgabe Plauen vom 27.07.2015 / Autor Uwe Selbmann
 
Oelsnitz/Adorf. Das Landratsamt hat in Sachen Elsterradweg seine zweite Niederlage vor Gericht kassiert. Das Oberverwaltungsgericht Bautzen wies Informationen der „Freien Presse“ zufolge jetzt die von der Kreisverwaltung angestrengte Berufung gegen ein Urteil aus erster …mehr »

Binge-Umbau: Naturschutz könnte Projekt zu Fall bringen

1. Juni 2015

Quelle:// Freie Presse / Ausgabe Marienberg vom 23.05.2015 / Autor Torsten Schilling

SEIFFEN— Seit 31. Juli 1957 ist das Areal im Spielzeugdorf ein Naturdenkmal. Jegliche Veränderungen daran seien verboten, heißt es aus dem Landratsamt in Annaberg. Auch die Grüne Liga Sachsen lehnt das Vorhaben in Seiffen …mehr »

Kletterstreit: Eigentümer hat das Sagen

1. Juni 2015

Quelle:// Freie Presse / Augabe Freiberg vom 08.05.2015 / Autor (jan)

Umweltbehörden äußern sich zur Biwakwand
OBERSCHAAR – Die untere Naturschutzbehörde prüft derzeit, ob das Klettern an der sogenannten Biwakwand im Bobritzschtal zwischen Oberschaar und Krummenhennersdorf naturschutzrechtlich zulässig wäre. Das hat André Kaiser vom Landratsamt Mittelsachsen erklärt. …mehr »