PRESSEMITTEILUNG der GRÜNE LIGA Sachsen e.V. und des Naturschutzverband Sachsen e.V.

28. Juni 2019

Über die private Initiative „1000 Äcker für Insekten“ (siehe auch https://www.1000aecker.de) haben die Projektpartner in den letzten zwei Monaten bereits 172 Äcker mit einer Gesamtfläche von 562 ha für den Insektenschutz zur Verfügung gestellt.

Mit dem vom Sächs. Landwirtschaftsminister vorgestellten Handlungskonzept des Freistaates zum Insektenschutz verbinden die GRÜNE LIGA Sachsen e.V. und der Naturschutzverband Sachsen e.V. die Hoffnung, dass der Insektenschutz noch deutlicher in der Mitte der Gesellschaft ankommt und eine breite Unterstützung erfährt.

Je mehr Flächen insektenfreundlich gestaltet bzw. bewirtschaftet werden, umso größer sind die Lebensräume und letztendlich auch die Insektenpopulationen.

Mit der von Staatsminister Schmidt in Aussicht gestellten Vorbildwirkung des Freistaates Sachsen auf den landeseigenen Flächen ist eine gute Basis gelegt. Der Freistaat Sachsen hat ca. 8000 ha Acker und 2500 ha Grünland. Dieses Potential für den Insektenschutz zu erschließen und damit z.B. einen Beitrag für die Erhöhung der Artenvielfalt auch bei Amphibien, Reptilien, Vögeln und Säugetieren sowie dem Biotopverbund zu leisten lässt auf eine gute Zukunft für den Natur- und Umweltschutz hoffen.

 

Den gesamten Artikel „Umweltministerium legt Konzept zum Schutz der Insekten vor“ aus der Freien Presse/ Ausgaben Chemnitz vom 27.06.2019 erhalten Sie hier.

Den Entwurf „Handlungskonzept Insektenvielfalt im Freistaat Sachsen“ erhalten Sie hier.